Hohoho! Hinter dem 23. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz. Er ist Professor für Regulierungs- und Medienrecht und Verfasser des Beitrages "Soziale Netzwerke als Gegenstand des geltenden Rechts. Eine rechtssystematische Einordnung", S. 45 - 4460, in: Martin Eifert, Tobias Gostomzyk (Hrsg.), Netzwerkrecht, Die Zukunft des NetzDG und seine Folgen für die Netzwerkkommunikation. Katrin Wrobel stellte ihm drei Fragen zu Regulierung und sozialen Netzwerken sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 22. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Dr. Oliver Stegmann. Er ist Rechtsanwalt und Verfasser des Aufsatzes "Der Einkauf des fürsorgenden Familienvaters im Supermarkt als Zeitgeschehen" K&R 2018, 375-378. Jonas Nitsch stellte ihm drei Fragen zur BGH Entscheidung vom 06.02.2018 (VI ZR 76/17) sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 21. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Prof. Dr. Christian Alexander. Er ist Professor für Wirtschafts- und Medienrecht und Verfasser des Aufsatzes "Werbeblocker und Medienregulierung", NJW 2018, 3620-3622. Jonas Nitsch stellte ihm drei Fragen zu Werbeblockern sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 20. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Prof. Dr. Louisa Specht. Sie ist Professorin für Informations- und Datenrecht und Verfasserin des Aufsatzes "Zur Zukunft der datenschutzrechtlichen Einwilligung", K&R Beilage 1 zu Heft 9/2018, 22-23. Lukas Hemelt stellte ihr drei Fragen zur datenschutzrechtlichen Einwilligung sowie zu ihren Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare
Anzeige:

Hohoho! Hinter dem 19. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Prof. Dr. Martin Eifert. Er ist Professor für Öffentliches Recht und Verfasser des Beitrages "Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und Plattformregulierung", S. 9 - 44, in: Martin Eifert, Tobias Gostomzyk (Hrsg.), Netzwerkrecht, Die Zukunft des NetzDG und seine Folgen für die Netzwerkkommunikation. Sandra Schaftner stellte ihm drei Fragen zum NetzDG sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 18. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Dr. Michael Libertus. Er ist Justiziar des WDR und Verfasser des Artikels „Rechtliche Aspekte des Einsatzes von Social Bots de lege lata und de lege ferenda“, ZUM 2018, 20-26. Maarten Oversteegen stellte ihm drei Fragen zu Social Bots und zum Medienstaatsvertrag sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 17. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Karl-Heinz Ladeur. Er ist emeritierter Professor der Uni Hamburg und Verfasser des Artikels „Das Medienrecht und die Herausforderung der technologischen Hybridisierung“, K&R 2018, 686-693. Clemens Hirmke stellte ihm drei Fragen zu Medienintermediären und zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

+++ EuGH: Deutscher Rundfunkbeitrag mit Unionsrecht vereinbar

+++ EuGH-Generalanwalt: Sampling - Rechte des Urhebers gehen Kunstfreiheit vor

+++ EuGH-Generalanwalt hält deutsches Leistungsschutzrecht für unanwendbar

+++ Justizministerium zieht positive Bilanz zum NetzDG

+++ Open Knowledge Foundation veröffentlicht Bundesgesetze

+++ LDI NRW veröffentlicht FAQ zur Datenverarbeitung in Inkassounternehmen
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 16. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Amélie Pia Heldt. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hans-Bredow-Institut in Hamburg und Verfasserin des Artikels „Transparenz bei algorithmischen Entscheidungen – Food for Thought“, CR 2018, 494-500. Christina Teupen stellte ihr drei Fragen zu politischer Online-Werbung und Parallelen zum Lebensmittelrecht sowie zu ihren Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare

Hohoho! Hinter dem 15. Türchen des Telemedicus Adventskalenders verbirgt sich Prof. Dr. Maximilian Herberger. Er ist Jurist, Informatiker, Gründer des Instituts für Rechtsinformatik, Uni Saarland und Verfasser des Artikels "„Künstliche Intelligenz“ und Recht – Ein Orientierungsversuch", NJW 2018, 2825-2829. Julia Krischok stellte ihm drei Fragen zum Begriff KI und deren Bedeutung für das Recht sowie zu seinen Wünschen für das nächste Jahr:

Mit Klick auf das Bild wird ein YouTube-Video eingebunden und YouTube kann von Ihnen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von YouTube erheben.
0 Kommentare